Für die bestmögliche Verwirklichung der Menschenrechte in unsererem Kurort Bad Kreuznach, benötigt das Grundrechte Forum Mathias Frank wir Ihre Unterstützung!

Gemeinsam können wir etwas bewirken...

Unser Kurort steht im Blickpunkt der Menschenrechte

 

Das Institut für Ernährung, Gesundheit-& Konfliktmanagement strebt mit dem Grundrechte Forum Mathias Frank die unabhängige, überparteiliche und überkonfessionelle Verankerung der Menschenrechtsarbeit und ihre finanzielle Absicherung an.

Die unabhängige, überparteiliche und überkonfessionelle Verankerung ist sehr wichtig, damit eine objektive und nachhaltige Kultivierung der Menschenrechtsarbeit im Alltagsleben der Menschen untereinander in Stadt/ Landkreis von Bad Kreuznach dazu beitragen kann

 

*** struktureller Armut

 

*** struktureller Gewalt

 

*** pluralistischer Ignoranz

 

vorsorglich und angemessen entgegenzuwirken.

 

Die Leitlinien der Europäischen Charta für den Schutz der Menschenrechte in der Stadt, dient den Menschen im Kurort/ Landkreis Bad Kreuznach als Orientierungshilfe für die Handlungspraxis im Alltag, und wird von Grundrechte Forum Mathias Frank als ein ganzheitlicher und fortdauernder Entwicklungsprozess verstanden.

 

Wie können Sie mithelfen bei der bestmöglichen Verwirklichung?  

Mit einer Förderspende und/oder Fördermitgliedschaft!

 

Mit einer Förderspende a) helfen Sie einerseits dabei mit, struktureller Armut sowie struktureller Gewalt als auch pluralistischer Ignoranz entgegenzuwirken – und andererseits unterstützen Sie mit einer Fördermitgliedschaft b) Mathias Frank direkt im (täglichen Beratungs- Trainings- Coaching- Prozess), wenn er Mitmenschen beim ihrem ganz persönlichen Entwicklungsprozess begleitet!  

 

Gleichwohl können Sie gerne auch

  • Ihren Freunden und Bekannten von der der Menschenrechtsstadt/                         Grundrechte Forum Bad Kreuznach erzählen
  • und/ oder uns kostenfreie Schulungsräume zu Verfügung stellen…
  • und/ oder uns durch Ihre Ehrenamtliche Mitarbeit uns Ihre Zeit, Ihre Beziehungen, Ihre Kompetenz zur Verfügung stellen…
  • und/ oder eine Projektpatenschaft als Mentor übernehmen…
  • Förderspenden können z.B. auch anlässlich von Geburtstagen, Firmenjubiläen und Hochzeiten und/oder mit einer Fördermitgliedschaft (Netzwerk Hilfe zur Selbsthilfe) verbunden werden, um den Entwicklungsprozess nachhaltig zu unterstützen.

Wofür wird Ihre Förderspende und/oder Fördermitgliedschaft verwendet?

 

Verwendungszweck (a)

Individuelle Gesundheitsförderung

*** um struktureller Armut in Stadt/ Landkreis entgegenzuwirken...

 

Verwendungszweck (b)

Individuelle Gewaltprävention

*** um struktureller Gewalt und in Stadt/ Landkreis entgegenzuwirken...

 

Verwendungszweck (c)

Runder Tisch für Menschenrechte

*** um pluralistischer Ignoranz in Organisationen und/oder Verwaltung in Stadt/ Landkreis Bad Kreuznach entgegenzuwirken...

 

Alle Zuwendungen/ Förderspenden die Mathias Frank zusätzlich zu den selbst investierten Mitteln erhält; werden ausschließlich im Sinne der Verwendungszwecke (a) Gesundheitsförderung (b) Gewaltprävention                   (c) Runder Tisch für Menschenrechte verwendet –und als neutrale Einnahmen verbucht.

 

§ 1) Mit den Förderspenden und/oder einer Fördermitgliedschaft werden z.B. Materialien/ Unterlagen für Fall spezifische Arbeiten in den Gruppen, sowie Raum- und Fahrtkosten beglichen. Außerdem entstehen Kosten für Fortbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter.

 

§1.1) Als auch Kosten für *sozioökonomische Härtefälle (also Menschen die an –oder auch unterhalb der Armutsgrenze leben), und sich das reguläre Leistungsangebot des Instituts zur Gesundheitsförderung finanziell (z.B. da sie nicht Krankenversichert sind, und/oder sich in prekärer Beschäftigung befinden, und/oder die Krankenversicherung eine Beteiligung verweigert…), oder sonst wichtigen Gründen nicht leisten können; gleichwohl aber für die Betroffen Menschen eine Gesundheitsförderung und/oder Gewaltprävention wichtig und Sinnvoll wäre. (…)

 

Jeder Verwendungszweck fördert gleichwohl fundamentale Menschenrechte!

*** Bitte ein Verwendungszweck bei der Überweisung der Förderspende angeben***  

 

Bankverbindung: Commerzbank Bad Kreuznach

Kontonummer: 4816341 Bankleitzahl: 510 800 60

BAN.: DE56 5108 0060 0481 6341 01 BIC.: DRESDEFF 510

 

Das Institut für Ernährung und Gesundheit-& Konfliktmanagement Mathias Frank ist gegenwärtig noch nicht als gemeinnützig anerkannt. Da der Geschäftsinhaber /Institutsleiter Mathias Frank keinen Antrag bei der Behörde gestellt hat, um eine sogenannte Steueroptimierung zu erzielen.

 

Gleichwohl werden Zuwendungsbelege für Förderspenden auf Nachfrage gerne ausgestellt. Dieser Beleg erwirkt und bescheinigt aber keinen Steuervorteil beim zuständigen Finanzamt, sondern dient als Nachweis für bürgerlich soziale Hilfsbereitschaft – an einem sozialstaatlichen und menschenrechtsfördernden Heilungsprozess.

 

In diesem Sinne

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

*** Einige Impulse zum Nachdenken ***

 

Geld sollte für den vernunftbegabten Menschen in einer sozialen und mitmenschlichen Gesellschaft immer nur ein ,,Mittel zum Zweck’’-; und ,,nicht der Zweck des Lebens’’ sein!

Warum sind die Menschenrechte nach der deutschen Abgabenordnung nicht förderungsfähig?

Der Tagesspiegel berichtet dazu folgendes: In der Abgabenordnung sind genau 25 Betätigungsfelder für zivile Organisationen aufgeführt, die steuerrechtlich als gemeinnützig gelten. 2007 wurde sie zuletzt überarbeitet, doch auch Menschenrechte beispielsweise zählen noch immer nicht dazu. http://www.tagesspiegel.de/politik/gemeinnuetzigkeit-die-grosse-angst-vor-dem-finanzamt/12019968.html

Ergänzung zum Nachdenken:

Geheime Konten - Deutsches Steuerparadies -

SZ: 02.11.2015 - Steuerausländer haben in Deutschland mehr als 2500 Milliarden Euro steuerfrei angelegt und nur ein Prozent davon bisher an die ...

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/geheime-konten-steuerparadies-deutschland-1.2719133 Top Ten: Steuerparadies Deutschland…

Frontal 21… https://www.youtube.com/watch?v=8HueRCcejf0

Heute bei Mathias Frank informieren und davon ein Lebenlang profitieren! Telefon: 0671-42962 /E-Mail: menschenrechtsstadt-mfrank@t-online.de und/oder menschenrechte-mfrank@t-online.de